Seit 2000 Jahren begleiten chinesische Ärzte Frauen in der Zeit von Schwangerschaft und Geburt mit den Methoden der Akupunktur. Die geburtsvorbereitende Akupunktuer ab der 37.SSW hat sich vor allem bewährt.
Mögliche Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft wie zum Beispiel
- Schwangerschaftsübelkeit
- Ödeme
- Schlaflosigkeit
- Verstopfung
- Hämorrhoiden
- falsche Kindslage (Steisslage/Beckenendlage)
- oder Angst vor der Geburt
können je nach der individuellen Ausgangslage der werdenden Mutter auftreten und gut sowie nebenwirkungsfrei behandelt werden. Hier kann die chinesische Medizin regulativ eingreifen, indem sie die veränderten und blockierten energetischen Funktionen des Körpers ausbalanciert. Den Fluss der Lebensenergie wieder in eine positive Richtung zurücklenkt, die Gesundheit stärkt und somit wieder vollkommen herstellt.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen